Uwe-Christian Metz

Architekt

Einkaufszentrum
Ludwigsburg

VorschaubildVorschaubildVorschaubild

Sanierung und Umbau

HOAI 1 - 4 (Planung)

2002 - 2004
(Visualisierung: archevision)

Ludwigsburg war seit dem 18. Jahrhundert eine Garnisonsstadt. Das Quartier ist annähernd quadratisch mit einer Außenabmessung von ca. 100 m x 100 m. In den Kasernen am Blockrand befanden sich im Erdgeschoss die Pferdeställe, darüber im 1. Obergeschoss und im Dachgeschoss die Mannschaftsräume.
Die Aufgabe war die Erarbeitung einer denkmalgerechten Lösung, die den Betrieb eines wirtschaftlichen Einkaufszentrums ermöglicht, die Erarbeitung eines Brandschutzkonzeptes, die Schaffung von Baurecht durch Erlangen eines Vorbescheides sowie die Unterstützung der mit der Vermarktung der Flächen Beauftragten, um die Ankermieter schon im Vorfeld zu binden.
Im Erd-, dem 1. Obergeschoss und im Untergeschoss befinden sich die Verkaufsflächen. Darüber sind 3 Parkgeschosse mit 450 Stellplätzen und im Untergeschoss ein Lieferhof angeordnet. Die 2. Obergeschosse und die Dachgeschosse der Altbausubstanz werden für Nebenflächen und Technik genutzt.
Jentsch Architekten erwirkten die Erteilung der Baugenehmigung.